Resilienz_DRK_HP.jpg
ResilienzHilfe für Menschen mit Angst und Depressionen

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Selbsthilfegruppen
  3. Resilienz

Resilienz

In Kooperation mit dem Paritätischen Wohlfahrtsverband trifft sich die Selbsthilfe Gruppe "Stehaufmännchen" zum Thema "Resilienz" alle 14 Tage in den Räumen des DRK Ortsverein Kirchhellen.

Resilienz bedeutet, eigene Fähigkeiten zu entwickeln, die seelische Widerstandskraft zu erkennen und zu aktivieren, um die Gesundheit zu erhalten.

Menschen die über Resilienz oder auch innere Widerstandskraft verfügen, können besser mit Krisen umgehen, auch aus negativen Erfahrungen etwas Positives lernen und nach einer Trauerphase wieder ein glückliches Leben führen. Die Fähigkeiten, auf denen Resilienz beruht, können erlernt werden. Die täglichen Herausforderungen erfolgreich zu meistern oder die eigene Stärke zu erforschen, um Beeinträchtigungen zu bewältigen. Wichtige Faktoren der inneren Stärke werden in der Gruppe entwickelt.

Diese Selbsthilfe Gruppe ersetzt keine Therapie.

Falls Sie Interesse haben, erhalten Sie Informationen zu dieser oder anderen Selbsthilfe Gruppen im Selbsthilfe-Büro des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.

Tel. (02041) 23019

E-Mail: Selbsthilfe-bottrop(at)paritaet-nrw.org

www.selbsthilfe-bottrop.de

Unsere Selbsthilfegruppe: Zuhören und Mut machen

Im Unterschied zu anderen Krankheiten oder Störungen reden die Betroffenen von Depressionen oder Angstzuständen oft nicht über ihr Leiden – im Gegenteil, sie ziehen sich zurück. Die unmittelbare Umwelt kann damit oft nicht umgehen, Angehörige entwickeln ein schlechtes Gewissen – nicht selten ärgert man sich auch über depressive, angstvolle und zurückgezogen lebende Mitmenschen, weil man sich selbst so hilflos fühlt.

Deswegen finden wir eine Selbsthilfegruppe für diese Krankheiten so sinnvoll. Wir reden in unseren Treffen einfach normal miteinander über unsere Gedanken, Ängste, Traurigkeiten, Wünsche und Freuden. Wir legen großen Wert darauf, sensibel miteinander umzugehen. Jeder bekommt so viel Zeit, zu reden, wie er oder sie braucht. Wir muntern uns gegenseitig auf, haben Verständnis und Interesse füreinander. Und mit der Zeit relativieren sich oft auch die eigenen Probleme und das Selbstwertgefühl wird gesteigert. Und wir machen die Erfahrung: Dadurch dass wir anderen helfen, helfen wir uns selbst.

Eine Ergänzung, kein Therapie-Ersatz

Wichtig ist uns zu erwähnen, dass wir kein Therapie-Ersatz sind, sondern eine gute Ergänzung zu einer Therapie. Denn dadurch, dass wir alle betroffen sind, können wir uns gleichberechtigt untereinander austauschen. Und die Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe sendet auch ein wichtiges Signal: Ich will und kann mir selbst helfen!

Jeden zweiten Dienstag im Monat
19:00 – 21:00 Uhr

DRK Familienzentrum Kirchhellen
Wienkamp 5
46244 Bottrop

Nehmen Sie Kontakt zu der Selbsthilfegruppe "Stehaufmännchen" auf unter hf-shg-bot(at)web.de